Medizinisch-Berufliche Rehabilitation (RPK)

Was wir anbieten

Wenn die betroffene Person psychisch beeinträchtigt ist und ihre bisherige Lebensplanung nicht weiterverfolgen kann, erhält sie bei uns durch medizinisch-berufliche Rehabilitation eine neue Lebensperspektive.

Die Rehabilitation erfolgt individuell und bedarfsorientiert stationär oder ganztags ambulant. Die RPK-Maßnahme ist in eine medizinische und berufliche Phase geteilt.

Wir haben eine verhaltenstherapeutische Grundhaltung und legen Wert auf die aktive Beteiligung des Einzelnen.

Zugangsvoraussetzungen

Wenn wegen einer psychischen Erkrankung auf dem Weg zurück in Gesellschaft und Arbeitswelt eine besondere Förderung benötigt wird, müssen außerdem noch folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Die Person ist volljährig und leidet an Schizophrenie, Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen oder schweren Persönlichkeitsstörungen.
  • Es besteht weitere medizinische Behandlungsnotwendigkeit.
  • Es geht um die Vorbeugung von Rückfällen.
  • Den eingeschlagenen Berufsweg kann die Person nicht fortsetzen, er fühlt sich den Anforderungen seines Arbeitsplatzes oder seiner Ausbildung nicht mehr gewachsen oder hat noch keinen Platz im Berufsleben gefunden.
  • Er ist noch nicht belastbar für andere Formen der beruflichen Rehabilitation.
  • Es steht keine Suchtproblematik im Vordergrund.

Ablauf und Therapien

Medizinische Phase

  • Medizinisch-psychiatrische Behandlung durch Fachärzte
  • Psychotherapeutische Behandlung, einzeln oder in Gruppen
  • Neuropsychologische Diagnostik und Therapie bei Einschränkungen der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Ausführliche Beratung zur Kraftfahreignung entsprechend der "Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung - BASt"
  • Gruppentherapien: Psychoedukation, Training sozialer Kompetenzen, Kognitive Therapien, Entspannungsverfahren nach Jacobson
  • Ergo- und Arbeitstherapie mit Belastungserprobung
  • Psychiatrische Krankenpflege
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Psychosoziale Betreuung und Rehabilitationsberatung

Berufliche Phase

  • Abklärung von beruflicher Eignung und Arbeitserprobung
  • Berufsfindungsprozesse in verschiedenen Berufsbereichen: Automotive, Metallbearbeitung, Industriemontage, kaufmännische Berufe, Mediengestaltung, Küche/Cafe und Logistik.
  • Berufsvorbereitung
  • Berufliche Anpassung
  • Betriebliche Praktika in Unternehmen aus der Region
  • Begleitung am Arbeitsplatz (Jobcoaching)

Finanzierung und Dauer

Medizinische Phase

Krankenkassen oder Rentenversicherungsträger. Dauer in der Regel bis zu einem halben Jahr.

Berufliche Phase

Agentur für Arbeit oder Rentenversicherungsträger. Die Dauer wird je nach Maßnahmeart individuell festgelegt.

Wir unterstützen gerne bei der Antragsstellung und begleiten die betroffene Person auch vor der Aufnahme bei uns. Sprechen Sie uns einfach an.

Begleitung

Während der gesamten RPK-Maßnahme wird die Person durch ein multiprofessionelles Team individuell begleitet, gefördert und zu größtmöglicher Selbständigkeit geführt:

  • Fachärzt*innen für Psychiatrie mit den Gebietsbezeichnungen Psychotherapie bzw. Neurologie
  • Psychologische Psychotherapeut*innen
  • Ergotherapeut*innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*innen
  • Sporttherapeut*innen
  • Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen
  • Arbeitserzieher*innen
  • Handwerksmeister*innen

Unterbringung

Wenn man sich für eine stationäre RPK-Maßnahme entscheidet, steht der betroffenen Person ein Einzelzimmer zur Verfügung. Die Wohnstätten sind im Stadtbereich von Heilbronn verteilt.

Das RPK-Zentrum ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto zu erreichen. Parkplätze stehen rund um das Gebäude zur Verfügung.